Download Allgemeine Steuerlehre, Abgabenordnung, (FGO): Gerichtliches by Jürgen Groels PDF

By Jürgen Groels

Das Buch knüpft da an, wo übliche Lehrwerke zum Steuerrecht aufhören: Aufbauend auf dem Grundlagenwissen für Steuerfachangestellte werden alle für die Weiterqualifizierung prüfungsrelevanten Teilgebiete in berufsbezogener Darstellung vermittelt und vertieft. So kann die Fortbildung zum Steuerfachassistenten bzw. Steuerfachwirt bis hin zum Steuerberater sicher vollzogen werden.

Das Buch zeichnet sich durch ein hohes Maß an Verständlichkeit aus und ist wegen seiner Vollständigkeit und Aktualität ein zuverlässiger Wegbegleiter für die berufliche Weiterbildung.

Systematisch - anhand von vielen Beispielen, Schaubildern und Übungen nach neustem Recht - behandelt dieser Band im ersten Teil "Allgemeine Steuerlehre" das für das Grundverständnis des Steuersystems notwendige Allgemeinwissen, während Teil 2 "Abgabenordnung (Finanzgerichtsordnung)" das für das Steuerrecht (den finanzgerichtlichen Prozess) unerlässliche Verfahrensrecht umfasst.

Die Zielgruppe:
· Steuerfachangestellte im Beruf
· Absolventen des BWL-Studiums (FH), die die Steuerberaterlaufbahn einschlagen wollen
· Steuerfachwirte, Steuerfachassistenten, Steuerinspektoren, Finanzwirte und Rechtsanwälte, die sich einschlägig weiterbilden wollen

Begleitend zum Buch wird ein kostenloser Online-Service angeboten, der den Leser mit aktuellen Zusatzinformationen stets � jour hält. Unter www.gabler.de/groels können die maßgeblichen Rechtsänderungen eingesehen werden.

Finanzwirt Jürgen Groels ist seit 20 Jahren in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen tätig und ist Autor mehrerer Fachbuchpublikationen auf den Gebieten Rechnungswesens und Steuerrecht.

Show description

Read Online or Download Allgemeine Steuerlehre, Abgabenordnung, (FGO): Gerichtliches und außergerichtliches Rechtsbehelfsverfahren, Außenprüfung mit BpO 2000, Verstöße im Steuerrecht PDF

Best german_10 books

Erfolgsrechnung im industriellen Anlagengeschäft: Ein dynamischer Ansatz auf Zahlungsbasis

In der vorliegenden Arbeit wird ein bedeutsames challenge der industriellen Erfolgsrech nung aufgegriffen. Die traditionelle Kosten- und Erlosrechnung erbringt bei industriellen Anlagengeschaften sowohl in der Vorkalkulation als auch in der Auftrags- und Peri odenerfolgsermittlung zum Teil unbefriedigende Aussagen.

Modellbasierte Navigationsstrategien in Executive Support Systems

Die zunehmende Komplexität und Dynamik der Umweltbedingungen, Wettbewerbsverhältnisse und Unternehmensstrukturen führt unter Verwendung computergestützter Informationssysteme auf der Ebene der Unternehmensführung häufig zur einer Informationsflut. Diesem aufkommenden Datenvolumen stehen die Informationssystemanwender (Entscheidungsträger und -vorbereiter) oft unvorbereitet gegenüber.

Extra resources for Allgemeine Steuerlehre, Abgabenordnung, (FGO): Gerichtliches und außergerichtliches Rechtsbehelfsverfahren, Außenprüfung mit BpO 2000, Verstöße im Steuerrecht

Sample text

Wie fast immer kann abweiehender Meinung sein, wie zwei Beispiele zeigen: Ein Obdaehloser ware geme Millionar. Selbst wenn der Staat ihm sofort 50 V. H. dureh Steuem wegnehmen wlirde, so wlirde er nieht lange zogem. Die hohe Besteuerung ware flir ihn eine "unbedeutsame Nebensaehe", sie ist ihm ega I. Ein Millionar sieht dies vollig anders: Er hat flir die ganze, nieht flir die halbe Million gearbeitet und gewirtsehaftet. Die hohe Besteuerung sehmerzt ihn ganz gewaltig. Bei der Ausgestaltung des Verlaufs der Steuersatze muss jedoeh das Prinzip der Besteuerung naeh der wirtschaftlichen Leistungsfiihigkeit beaehtet werden.

Unabhangig von den genannten einschneidenden Veranderungen lassen die Haushaltsstrukturdaten beispielsweise erkennen, dass: • der Anteil der Verteidigungsausgaben langfristig stark abgenommen hat, die Aufwendungen fUr soziale Sieherheit iiberproportional steigen. Ab dem Haushaltsjahr 1996 und 1997 hat sieh der Anteil der Sozialausgaben trotz insgesamt vorgezeiehnetem Ausgabenriickgang stabilisiert 33 Haushaltsstruktur • sich die Aufwendungen fUr den Schuldendienst langfristig ebenfalls deutlich ausweiten.

Ein BUrger gibt keine Steuererklarung ab, obwohl er vom Finanzamt mehrfach aufgefordert worden ist. Ein Steuerpflichtiger hat ein Gewerbe eroffnet. Den Fragebogen zur Gewerbeanmeldung, den das Finanzamt zugeschickt hat, beantwortet er nicht. Das Finanzamt bittet um schriftliche Auskunft, warum die Zinseinnahmen gegenUber dem Vorjahr deutlich angestiegen sind. Der Steuerpflichtige iasst alle gesetzten Fristen verstreichen. Das Finanzamt mochte Auskunft daruber erhalten, wie ein Grundsruckserwerb finanziert worden ist.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 38 votes